Duisburg, 06.01.2022

Liebe Kinder, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir hoffen, dass ihr und Sie erholsame Ferien und schöne Weihnachtstage hattet und wünschen euch und Ihnen alles Gute für das neue Jahr.

Auch wenn wir sehr hoffen, dass im kommenden Jahr etwas mehr "Normalität" einkehrt, so geht es jetzt doch erst einmal wieder um Corona.

Hiermit leiten wir Ihnen einen "Appell des Krisenstabsleiters Martin Murrack zum Schulstart" weiter:

Krisenstabsleiter Martin Murrack bittet die Eltern aller Schülerinnen und Schüler in Duisburg, diese vor dem Schulstart am kommenden Montag, 10. Januar, testen zu lassen.

Auch wenn ab Montag in den Schulen wieder getestet wird, ist ein vorheriger Test sinnvoll, da es bereits zu Kontakten zwischen den Schülerinnen und Schülern - zum Beispiel im Schulbus oder im Klassenraum - kommt, bevor die Ergebnisse der Schultestungen vorliegen.

Auch wir als Schulteam bitten Sie zum Schutz der Gesundheit aller, diesen Appell ernst zu nehmen und Ihre Kinder schon vor dem Schulbeginn am Montag testen zu lassen. So können wir mit einem etwas sichereren Gefühl am Montag in den Unterricht starten!

Zur Erinnerung: Am Montag, den 10.01.2022, startet der Unterricht wie gewohnt um 8.10Uhr!

Bis dahin mit lieben Grüßen

Das Schulteam der GGS Ruhrort

 


 

Duisburg, 05.11.2021

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

als erstes einige wichtige Informationen zum Infektionsschutz an der Schule:

Kinder, die an den Testtagen bzw. zwischen den Testungen nicht in der Schule waren, müssen einen schriftlichen Testnachweis einer anerkannten Teststelle (z. B. Apotheke) vorlegen, bevor sie am Unterricht und der Pooltestung teilnehmen können.  Ansonsten ist der Schulbesuch leider nicht möglich.

Sollten Kinder ohne entsprechenden Testnachweis in die Schule kommen, müssen die Kinder wieder abgeholt werden und dürfen  erst nach Vorlage eines aktuellen Tests wieder zur Schule kommen (gerne am gleichen Tag).

Diese Maßnahmen helfen uns allen, das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

 Am Montag, den 8. November feiern wir mit den Kinder in der Schule St. Martin. Darauf freuen wir uns schon sehr, da es ja – wie Sie wissen – in Absprache mit den anderen Grundschulen auch in diesem Jahr keinen Martinszug der Schule gibt.

 An dieser Stelle möchten wir uns beim Förderverein bedanken, der uns die leckeren Weckmänner von Cafe Kurz und die Süßigkeiten von Edeka spendet. Außerdem unterstützt uns der Förderverein finanziell bei der Beschaffung für die Bastelmaterialien. Dies gilt auch für den Adventstag am 3.12.21 in der Schule, den wir Corona bedingt klassenintern mit den Kindern feiern. Wir werden in den Klassen basteln und andere schöne Sachen machen.

Dafür nochmals ein Dankeschön an den Förderverein.

Die katholische Gemeinde St. Maximilian in Ruhrort lädt am 11.11.21 zum Martinsfest an der Kirche ein.

Wir sind gebeten worden, die Einladungen an Sie weiterzuleiten, was wir gerne getan haben.

 

Wichtig! Terminverschiebung!

Aus dringenden organisatorischen Gründen müssen wir die pädagogische Ganztagskonferenz , die für den 23.11.21 geplant war, auf den 18.01.22 verschieben. Dazu erhalten Sie zeitnah noch weitere Informationen.

 

Liebe Grüße

Das Schulteam der GGS Ruhrort

 


 


Duisburg, 31.10.2021

Liebe Kinder und Eltern der GGS Ruhrort,

aus aktuellem Anlass möchten wir Sie über die wichtigen Neuregelungen des Schulministeriums in Bezug auf das Tragen von Masken in der Schule in Kenntnis setzen. In der Schulmail vom Ministerium vom 28.10.2021 ist folgendes zu lesen:

1. Regelungen Maskenpflicht ab dem 2. November 2021

"Die Landesregierung hat beschlossen, die Maskenpflicht am Sitzplatz für die Schülerinnen und Schüler aller Schulformen mit Beginn der zweiten Schulwoche nach den Herbstferien aufzuheben. Dies erscheint unter Würdigung aller Umstände – insbesondere der besonderen Gewichtung der entwicklungspsychologischen und pädagogischen Bedeutung eines „normalisierten“ Schulbesuchs – zum jetzigen Zeitpunkt möglich. Konkret bedeutet dies:
Die Coronabetreuungsverordnung wird ab 2. November 2021 für Schülerinnen und Schüler keine Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen mehr vorsehen, solange die Schülerinnen und Schüler in Klassen- oder Kursräumen auf festen Sitzplätzen sitzen.
Die Maskenpflicht entfällt auch bei der Betreuung im Rahmen von Ganztags- und Betreuungsangeboten, beispielsweise in Offenen Ganztagsschulen, für die Schülerinnen und Schüler, wenn sie an einem festen Platz sitzen, etwa beim Basteln oder bei Einzelaktivitäten.
Das Tragen von Masken auf freiwilliger Basis ist weiterhin zulässig.
Befinden sich die Schülerinnen und Schüler nicht an einem festen Sitzplatz, suchen sie ihn auf oder verlassen sie ihn, besteht weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Maske. Davon abgesehen bleibt es bei den bereits bekannten Ausnahmen von der Maskenpflicht im Schulgebäude, vgl. § 2 Absatz 1 Satz 2 Coronabetreuungsverordnung. "

Die komplette Schulmail vom MSB können Sie hier nachlesen.

Wichtig: Die Schülerinnen und Schüler benötigen also auch weiterhin die Masken, da auf den Gängen oder beim Verlassen des "festen Sitzplatzes" die Maske getragen werden muss! Wir werden die neuen Regeln, die ab Dienstag gelten, mit den Kindern ausführlich besprechen und hoffen weiterhin auf Ihre Unterstützung. 

Mit lieben Grüßen

Das Schulteam der GGS Ruhrort

 


 

 

Liebe Eltern und Kinder der GGS Ruhrort!

Ausstattung „Multifunktionale Klassenräume“/neue Ausstattung

Im Rahmen des Förderprojektes der Stadt Duisburg werden auch an unserer Schule
5 Räume als „Multifunktionale Klassenräume“ ausgestattet. Wie bisher werden diese mit neuen Funktionsmöbeln ausgestatteten Klassenräume gemeinsam mit dem Offenen Ganztag genutzt. Wir haben kurzfristig erfahren, dass in einem ersten Schritt am

Mittwoch, 08.09.2021

die betreffenden 4 Klassenräume in der 1. Etage plus 1 Klassenraum in der 2. Etage von einem Unternehmen ausgeräumt werden.

Am Montag, 13.09.2021 werden die neuen Möbel/Ausstattung geliefert und eingebaut. 

Wie Sie sich vorstellen können, ist diese Umgestaltung der Räume mit erheblichem Aufwand und mit Einschränkungen für den Unterrichtsablauf für die Tage von Mittwoch bis mindestens Montag verbunden. 

Die Klassenlehrer*innen informieren Sie schnellstens über die Pläne/Organisation in den jeweiligen Klassen.

Wir werden uns den Gegebenheiten anpassen und möglichst viel Unterricht draußen, auf Spielplätzen u.ä. abhalten, und auch auf andere Räume ausweichen, so dass es keine großen Stundenplanänderungen geben wird. Lediglich die 6. Stunde entfällt.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Das Schulteam der GGS Ruhrort

 

 

 


 ZUR ERINNERUNG

Was passiert, wenn der Pooltest in der Klasse meines Kindes positiv war?

Das bedeutet, dass mindestens eine Person der Pool-Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall erfolgt durch das Labor eine Meldung an die Schule. Die Schule/ Klassenlehrerin / Klassenlehrer informiert umgehend die Eltern der betroffenen Kinder. Die Kinder der betroffenen Klasse bleiben zunächst zu Hause und führen zu Hause selbstständig einen zweiten Test durch. Dafür haben Sie schon vor den Sommerferien ein Testset bekommen. Diesen durchgeführten Test bringen Sie bitte so schnell wie möglich in die Schule (BIS 8.30 UHR!), damit das Labor einen Einzeltest durchführen und genau herausfinden kann, welches Kind betroffen ist. Solange die Situation ungeklärt ist bleiben die Kinder dieser Klasse zu Hause.

Wichtig ist, dass Sie zügig diesen Test durchführen, denn erst wenn alle Testergebnisse der Klasse vorliegen kann, über das weitere Vorgehen entschieden werden!

Sollte es zu einer positiven Testung kommen, wird umgehend das Gesundheitsamt informiert, das über das weitere Vorgehen entscheidet.


 

 

28.08.2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte

wir möchten Sie an dieser Stelle darauf hinweisen, dass auch an unserer Schule die 3G-Regel (geimpft, getestet, genesen) für alle Erwachsenen gilt. Ohne einen entsprechenden Nachweis ist das Betreten des Schulgeländes nicht gestattet. Bitte zeigen Sie den schriftlichen oder digitalen Nachweis bei einem Termin unaufgefordert vor.

Zudem bitten wir Sie, Gesprächstermine im Vorfeld telefonisch oder per Mail mit den entsprechenden Personen zu vereinbaren. Von sogenannten "Spontanbesuchen" oder "Tür- und Angelgesprächen" ist aufgrund des Pandemiegeschehens abzusehen! Wir müssen weiterhin sehr vorsichtig sein, um den Unterrichtsbetrieb und die Gesundheit der Kinder (und Erwachsenen) nicht unnötig zu gefährden! 

Rückfragen zu Schülerausweisen, Schulbescheinigungen, etc. können ebenfalls telefonisch erfolgen. Sie können uns auch immer eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter hinterlassen.

                                                                                                                                                                          


Duisburg, den 9. August 2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe neue Schulkinder,

 nun dauert es nicht mehr lange bis am Mittwoch, den 18. August 2021 der  1. Schultag stattfindet. Erfreulicherweise findet in diesem Jahr wieder ein ökumenischer Einschulungsgottesdienst statt, zu dem wir Sie alle recht herzlich einladen. Der ökumenische Einschulungsgottesdienst findet am Mittwoch, 18. August 2021 um 8.30 Uhr in der katholischen Kirche St. Maximilian statt. Es ist erforderlich, dass Sie sich coronabedingt für den Gottesdienst anmelden.

Die zukünftige Klasse 1a  kommt  um 9.30 Uhr auf den Schulhof (bei hoffentlich  schönem Wetter). Dann folgt eine kleine Einschulungsfeier für die Kinder und Sie. Anschließend gehen die Kinder mit ihrer Klassenlehrerin Frau Kludig  zu ihrer 1. Unterrichtsstunde und kommen nach ca. 60 Minuten im Klassenverband wieder auf den Schulhof.

Die zukünftige Klasse 1b  kommt  um 10.30 Uhr auf den Schulhof (bei hoffentlich  schönem Wetter). Dann folgt eine kleine Einschulungsfeier für die Kinder und Sie. Anschließend gehen die Kinder mit ihrer Klassenlehrerin Frau Jörges  zu ihrer 1. Unterrichtsstunde und kommen nach ca. 60 Minuten im Klassenverband wieder auf den Schulhof.

Aufgrund der aktuellen Inzidenzlage müssen wir darauf hinweisen, dass alle Teilnehmenden, die älter als sechs Jahre sind, bei der Einschulungsfeier entweder genesen oder geimpft sein bzw. einen tagesaktuellen negativen Coronatest vorweisen müssen (siehe hierzu auch CoronaBetrVO § 1), also auch die neu einzuschulenden Schülerinnen und Schüler.

Des weiteren sind die bekannten Hygienemaßnahmen bei der Einschulungsfeier einzuhalten:

  • das Tragen von Masken,
  • die Einhaltung von Mindestabständen,
  • die einfache Rückverfolgbarkeit der Teilnehmenden.

Genaueres entnehmen Sie bitte dem Beiblatt Elterninformationen „Einschulung“, das Sie hier herunterladen können. Das Beiblatt zur Kontaktnachverfolgung, das Sie bitte beim Betreten des Schulhofes bereithalten, finden Sie hier.

Wir möchten Sie bitten, dass möglichst nur die Eltern der Schulneulinge mit Ihren Kindern den Schulhof betreten, da wir nicht wissen, wie die Inzidenzwerte sich noch entwickeln. Außerdem  hoffen wir inständig auf gutes Wetter, um die Einschulungsfeier mit allen Beteiligten hygienekonform auf dem Schulhof durchführen zu können.

Wir freuen uns trotz der Situation auf einen hoffentlich schönen  gemeinsamen Schulanfang.

 Das ganze Schulteam wünscht Ihnen alles Gute, vor allem Gesundheit.

 

 


                                                                                                                                                                                           Duisburg, den 28.06.2021

Liebe Eltern, liebe Kinder,

das Schuljahr 2020/21 neigt sich dem Ende zu. Das letzte Schuljahr hat unser aller Schulleben verändert und uns alle vor große Herausforderungen gestellt. Diese herausfordernde Zeit liegt nun hinter uns, und so möchten wir uns zum Schuljahresende recht herzlich bei euch und Ihnen bedanken.

  • Bei euch Kindern: ihr habt durchgehalten, zu Hause selbstständig gelernt, in der Schule Abstand gehalten, tapfer die Masken getragen, euch mit den häufigen Wechseln des Unterrichts zu Hause, in der Schule und mit geteilten Lerngruppen, ganzen Lerngruppen und Videokonferenzen beschäftigt. Das habt ihr zum Großteil sehr gut gemacht.
  • Ein herzlicher Dank gilt den Kolleginnen und Kollegen und dem gesamten Schulteam: durch die häufigen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht und die dadurch erforderlichen kurzfristigen Reaktionen und Anordnungen in der Pandemie war das Schulteam vor schnelles, flexibles und sehr arbeitsintensives Handeln gestellt.
  • Bei dem gesamten Team der Betreuung der OGS/VHT,  die Ihre  Kinder beständig in der (Not)Betreuung betreut haben und oft eingesprungen sind, wenn es personell eng wurde.
  • Wir bedanken uns bei Ihnen als Eltern: Sie haben ihre Kinder unterstützt im Lernen auf Distanz bei Ihnen zu Hause. Sie haben ihre Kinder angeleitet und begleitet - das war an vielen Stellen sicherlich nicht leicht. Auch Ihnen gebührt ein herzliches Dankeschön!

Personalsituation
Leider müssen wir uns von den abgeordneten Lehrerinnen verabschieden:
- Frau Senkbeil, jetzige Klassenlehrerin der 1b
- Frau Becker, Klasse 2a
- Frau Leifeld, Klasse 4b und als Sonderpädagogin für die sonderpädagogische Förderung von Kindern im Gemeinsamen Lernen zuständig.

Die genannten Lehrerinnen kehren an ihre Stammschulen zurück. Wir bedanken uns herzlich für ihren Einsatz an unserer Schule.

Frau Buschhoff (Klasse 4a) wird zum Schuljahresende in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihren Einsatz und wünschen ihr von ganzem Herzen vor allen Dingen Gesundheit, damit sie ihren Ruhestand genießen kann.

Erfreulicherweise erhielten wir am letzten Freitag noch eine Info über eine weitere Abordnung in Vollzeit. Zu uns kommen also insgesamt 4 neue Lehrkräfte (2 Versetzungen und 2 Abordnungen), so dass wir mit den zum Schuljahr 2021/22 zu uns versetzten oder abgeordneten Lehrkräften die 4 fehlenden Klassenleitungen gut besetzen können.
Immer unter Vorbehalt sieht der Planungsstand der Klassenleitungen derzeit folgendermaßen aus:

Voraussichtlich übernimmt Frau Scherler die zukünftige 2b
                                      Frau Kludig und Frau Jörges übernehmen die 1. Klassen
                                     Herr Tost die zukünftige Klasse 3a.

Bitte betrachten Sie diese Information unter Vorbehalt, wir hoffen sehr, dass es so umgesetzt werden kann.

Sozialpädagogische Fachkraft
Ebenso freuen wir uns über die Besetzung der zur Zeit fehlenden Sozialpädagogischen Stellen in der Schuleingangsphase durch die Versetzung von Frau Kannemann (Sozialpädagogische Fachkraft) in Vollzeit.

„Büchergeld“:
Bitte geben Sie dringend das noch fehlende sogenannte „Büchergeld“, zu dessen Zahlung die Eltern laut Lehrmittelfreiheitsgesetz verpflichtet sind, bei den Klassenlehrerinnen ab. (16 Euro, freiwillig besteht die Möglichkeit 4 Euro für Kopierkosten zu spenden = 20 Euro).

Letzter Schultag

Am letzten Schultag (2.Juli 2021) haben die Jahrgangsstufen 1 bis 3 um 10.45 Uhr Schulschluss. An diesem Tag findet Klassenunterricht statt.

 

Wichtig: Am letzten Schultag findet die Betreuung (OGS) bis nur bis 15.00 Uhr statt!

Die Jahrgangsstufe 4 wird von den Klassenlehrerinnen über den Ablauf des letzten Schultages informiert. Aufgrund aktueller Regelungen zur Gestaltung von Abschluss- und Einschulungsfeiern wird es eine "kleine Verabschiedung" geben. Wir bitten Sie sehr dringend, mit uns zusammen dafür zu sorgen, dass wir gesund in die Ferien gehen können. Bitte tragen Sie Masken und halten Sie Abstand. Bitte warten Sie möglichst vor dem Schultor auf Ihre Kinder. Wir wünschen allen Kindern alles Gute und den Kindern der Abschlussklassen viel Erfolg für den Anfang in ihren neuen Schulen.

Ausblick
Bitte beachten Sie, dass die Einschulung für die neuen Erstklässler am

                        Mittwoch, den 18.08.2021 (1. Schultag nach den Ferien) stattfindet.

Es sieht so aus, als könnte der Gottesdienst hier in St. Maximilian zur Einschulung stattfinden. Danach freuen wir uns, die neuen Erstklässler (1a und 1b) hintereinander zu zwei kurzen Einschulungsfeiern auf dem Schulhof zu begrüßen. Nähere Informationen erhalten Sie am Ende der Ferien. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Aussagen zum Aufenthalt von Familienmitgliedern auf dem Schulhof, Testpflicht etc. erst dann treffen können, wenn das Vorgehen ggf. durch neue Schulmails vom MSB geklärt ist. Der geregelte Schulbetrieb soll nach den Ferien weitestgehend "normal" wiederaufgenommen werden. Selbstverständlich sollen die gängigen Hygieneregeln weiter eingehalten werden. Wir werden Sie wie immer über das weitere aktuelle Vorgehen zum Schuljahresanfang informieren. Bitte nutzen Sie für  aktuelle Informationen auch unsere Homepage (www.grundschule-ruhrort.de)

Bis dahin wünsche ich Ihnen und euch erholsame und vor allen Dingen gesunde Ferien!

Mit freundlichen Grüßen     

A. Marquardt, Schulleitung

 


02.06.2021

Was ist zu tun, wenn der  Lolli-Test in der Lerngruppe/Klasse Ihres Kindes positiv war:

FALLS der letzte Lolli-Test in der Klasse/Gruppe Ihres Kindes positiv war, werden Sie von der Klassenleitung Ihres Kindes darüber informiert. Sie erfahren dann auch von der Klassenleitung was nun zu tun ist. 

Hier haben wir Ihnen einmal aufgeschrieben, was zu tun ist, damit Sie es nachlesen können! Sie finden diese Elterninformationen hier auch auf arabisch, rumänisch, bulgarisch, englisch und türkisch.

FALLS der letzte Lolli-Test in der Klasse/Gruppe Ihres Kindes positiv war, bedeutet das: Mindestens ein Kind aus der Lerngruppe hat Corona. Vielleicht ist das Kind nicht krank, aber es kann trotzdem andere mit Corona anstecken. Nun müssen wir prüfen, wer aus der Lerngruppe Corona hat. 

Alle Kinder aus der Lerngruppe müssen dann zuhause bleiben. Dazu gehören auch die Kinder, die sonst in der Betreuungsgruppe sind.

Was müssen Sie nun machen?

Alle Kinder müssen einen zweiten Corona-Test machen. Dafür hat jedes Kind einen PCR-Test für zuhause bekommen.


So machen Sie den PCR-Test mit Ihrem Kind:

  1. Ihr Kind lutscht 30 Sekunden an dem Wattestäbchen.
  2. Das Wattestäbchen stecken Sie in das Röhrchen und machen das Röhrchen zu. .
  3. Bringen Sie das Röhrchen am nächsten Morgen bis 8.30 Uhr zur Schule. Geben Sie das Röhrchen bitte bei der Aufsicht ab.
  4. Die Schule schickt die Röhrchen an das Labor. Das Labor schickt die Ergebnisse von den Tests an die Eltern.

Alle Kinder aus der Lerngruppe müssen zuhause bleiben, bis es neue Informationen gibt. Zum Beispiel von der Schule oder vom Gesundheitsamt.

Was passiert, wenn es Probleme mit dem PCR-Test zuhause gibt?
Vielleicht gibt es Probleme mit dem PCR-Test, den Sie mit Ihrem Kind zuhause machen sollen. Zum Beispiel:

  • Sie geben das Röhrchen nicht oder zu spät ab.
  • Das Wattestäbchen ist beschädigt.
  • Sie machen den PCR-Test falsch.

Dann müssen Sie sich um noch einen PCR-Test für Ihr Kind bei einem Arzt kümmern. Ihr Kind darf dann erst mit einem negativen PCR-Test wieder in die Schule kommen.

 

 


25.05.2021

Liebe Eltern,

wie Sie vermutlich bereits wissen hat die NRW Landesregierung beschlossen, dass es ab dem 31.05.2021 für alle Schüler*innen wieder Präsenzunterricht (d.h. täglichen Unterricht für alle Schüler*innen) geben soll. Die Voraussetzung dafür ist jedoch ein Inzidenzwert, der "stabil unter 100" liegt. Zum jetzigen Zeitpunkt sieht es aufgrund des allgemein sinkenden Inzidenzwertes also danach aus, dass wir ab dem 31.05.21 wieder mit allen Schüler*innen täglich Unterricht haben werden. Die Masken- und die Testpflicht bleiben im Präsenzunterricht bestehen.

Den genauen Wortlaut der SchulMail des MSB NRW können Sie hier nachlesen.

In der kommenden Woche (also nach Pfingsten) findet der Unterricht in jedem Fall noch im "Wechselunterricht" statt: 

Am Mittwoch, dem 26.05.21 und Freitag, dem 28.05.21, kommen nur die Kinder der Gruppe A, am Donnerstag, dem 27.05.21, nur die Kinder der Gruppe B, am Freitag, dem 28.05.2021, nur die Kinder der Gruppe A. Die Unterrichtszeiten bleiben in dieser Woche für alle unverändert!

Genauerer Informationen zum Präsenzunterricht in der Woche ab dem 31.05.2021 erhalten Sie im Laufe der Woche.

Vergessen Sie bitte nicht, dass Donnerstag, der 03.06.21, Fronleichnam ist - also ein offizieller Feiertag und dass Freitag, der 04.06.21, ein beweglicher Ferientag ist.  An diesen Tagen bleibt laut Schulkonferenzbeschluss die Schule komplett geschlossen  (wichtig: es findet an diesen Tagen also auch keine Notbetreuung statt!).

 

Ihr Schulteam der GGS Ruhrort


07.05.2021

Wichtige Informationen zum Schulbetrieb ab Montag, dem 10.05.2021

Wie die Schulen heute erfahren haben, könnte - mit recht hoher Wahrscheinlichkeit - am Montag in Duisburg mit dem Wechselunterricht gestartet werden.

Da sich das Ministerium für Arbeit und Gesundheit (MAGS) vermutlich erst von Samstag auf Sonntag bezüglich der Schulöffnung offiziell äußern wird, teile ich Ihnen bereits heute mit, dass die GGS Ruhrort sich dem Vorgehen der Duisburger Gymnasien und auch vieler anderer Grundschulen für die kommende Unterrichtswoche anschließen wird.

 Der Start des Wechselunterrichts an der GGS Ruhrort ist Dienstag, der 11.05.2021.

Montag, der 10.05.2021 wird als "Organisationstag" genutzt.

 Das bedeutet für die Kinder der GGS Ruhrort:

  • Montag, 10.5.2021: Lernen im Distanzunterricht

  • Dringend: Montag, 10.05.2021: Abholen der Testsets „Lolli-Test“ zur Reserve für die eventuelle häusliche Nachtestung der Gruppen A und B zu den üblichen Zeiten.

  • Die Eltern der Klassen holen die Tests bitte nach folgendem Plan ab:

                      9.00 Uhr  Klassen 1

                     10.00 Uhr Klassen 2

                     11.00 Uhr Klassen 3

                     12.00 Uhr Klassen 4

  • Es erfolgt keine Rückgabe der bearbeiteten Wochenpläne am Dienstag.

  • Die Notgruppenbetreuung läuft am Montag in gewohnter Weise weiter.

  • Dienstag, 11.05.2021: Erster Schultag des Wechselunterrichts für Gruppe B.

  • Mittwoch,12.05.2021: Erster Schultag des Wechselunterrichts für Gruppe A.

  • Montag, 17.05.2021: geht es nach den Feiertagen mit dem Schultag des Wechselunterrichts Gruppe B, usw. weiter.

Wir bitten an dieser Stelle um Verständnis, dass diese Entscheidung für die Organisation und den reibungslosen Schulstart mit Wechselunterricht und gleichzeitiger Einführung der sogenannten Lollitests notwendig war.

 Wir freuen uns auf Ihre Kinder!

Das Schulteam der GGS Ruhrort

 

 


05.05.2021 

Liebe Eltern,

Im Folgenden erhalten Sie nun alle wichtigen Informationen bezüglich des neuen "Lolli-Testverfahrens". Um sich weiter zu informieren, gehen Sie bitte auf die folgende Internetseite des Schulministeriums: Bildungsportal NRW/Lolli- Tests. Dort finden Sie eine Liste, mit Frage und Antworten.

1. Allgemeine Informationen zum Lolli-Test

Das Bundesgesetz zur „Notbremse“ in der Corona-Pandemie vom 22. April 2021 hat als Maßnahme zur Bekämpfung der Pandemie in Schulen u. a. vorgesehen, dass Schülerinnen und Schüler zweimal pro Woche getestet werden. In NRW finden bereits seit dem 12. April 2021 zwei Tests pro Woche in den Schulen statt.

Die Schülerinnen und Schüler an den Grundschulen und Förderschulen werden  mit einem „Lolli-Test“, einem einfachen Speicheltest, zweimal pro Woche in ihrer Lerngruppe auf das Corona-Virus getestet. Die Handhabung des Lolli-Tests ist einfach und altersgerecht: Dabei lutschen die Schülerinnen und Schüler 30 Sekunden lang auf einem Abstrichtupfer. Die Abstrichtupfer aller Kinder der Lerngruppe werden in einem Sammelgefäß zusammengeführt und als anonyme Sammelprobe (sog. „Pool“) noch am selben Tag in einem Labor nach der PCR-Methode ausgewertet. Diese Methode sichert ein sehr verlässliches Testergebnis. Zudem kann eine mögliche Infektion bei einem Kind durch einen PCR-Test deutlich früher festgestellt werden als durch einen Schnelltest, sodass auch die Gefahr einer Ansteckung rechtzeitig erkannt wird.

• Was passiert, wenn eine Pool-Testung negativ ist?
Der im Alltag höchst wahrscheinliche Fall einer negativen Pool-Testung bedeutet, dass kein Kind der getesteten Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall gibt es keine Rückmeldung von Seiten der Schule. Der Wechselunterricht wird in der Ihnen bekannten Form fortgesetzt.

• Was passiert, wenn eine Pool-Testung positiv ist?
Sollte doch einmal eine positive Pool-Testung auftreten, bedeutet das, dass mindestens eine Person der Pool-Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall erfolgt durch das Labor eine Meldung an die Schule. Die Schule/ Klassenlehrerin informiert umgehend die Eltern der betroffenen Kinder. Aus organisatorischen Gründen kann es allerdings vorkommen, dass die Information  an Sie als Erziehungsberechtigte erst am darauffolgenden Tag morgens vor Schulbeginn erfolgt. Für den Fall einer positiven Testung haben Sie zu Hause ein weiteres Testset, das Ihr Kind sobald wie möglich bekommen wird . Damit führen Sie dann selbstständig zu Hause einen zweiten Test durch. Diesen durchgeführten Test bringen Sie bitte so schnell wie möglich in die Schule (VOR 8UHR!), damit das Labor einen Einzeltest durchführen und genau herausfinden kann, welches Kind betroffen ist.

An dieser Stelle sei deutlich darauf hingewiesen, dass bei auftretenden Schwierigkeiten in der Nachtestung die Eltern verpflichtet sind, auf Haus- oder Kinderärzte zuzugehen, damit diese die dann notwendigen Schri